Category / Staedtebau / Informelle Planung

    Loading posts...
  • Städtebaulicher Wettbewerb Grüne Mitte Waldmohr

    Städtebaulicher Wettbewerb Waldmohr – „Wohnen in der grünen Mitte“

    Die Ortsgemeinde Waldmohr erwartete im Rahmen eines Städtebaulichen Wettbewerbes Vorschläge, die dem Grundsatz der Planung „Nachhaltiges Wohnen im Einklang mit Natur und Umwelt“ entsprechen.

  • ISEK Stadtgrün St. Ingbert

    ISEK St. Ingbert

    Die Gustav-Clauss-Anlage ist Teil der Rohrbachachse und hat als „grüne Lunge“ von St. Ingbert eine große Bedeutung. Die Ansprüche an städtischen Grünflächen aber steigen kontinuierlich – durch den Klimawandel, durch innerstädtische Nachverdichtung, durch die Notwendigkeit, psychosoziale Belastungen auszugleichen und Bewegungsmangel zu beheben. All dies erfordert mehr Qualität und mehr Pflege. Gleichzeitig sinken die Mittel, die für Pflege und Unterhaltung von Grünflächen zur Verfügung stehen.

  • Altes Rathaus Ottweiler

    Nutzungskonzept Altes Rathaus Ottweiler

    Das Projekt widmet sich der Revitalisierung des derzeit größtenteils ungenutzten „Alte Rathauses“ aus dem Jahr 1717 zu einem zentralen Bürgerort inmitten der baukulturell wertvollen Altstadtkulisse in der Ottweiler Altstadt.

  • Lebendige Mitte Schmelz-Bettingen

    Im Bereich der südlichen Markstraße finden wir eine historisch gewachsene Siedlungsstruktur, bei der vor allem das Haus Marktstraße 24 eine Besonderheit darstellt. Aufgrund seiner einstigen Nutzung als Gebäude zur Erhebung von Brückenzoll stellt es ein für das Saarland einzigartiges Baudenkmal dar.

  • Dorfentwicklungskonzept Hasborn-Dautweiler

    Dorfentwicklungskonzepte stellen langfristige Leitlinien zur Verbesserung und Sicherung der Lebensfähigkeit der Dörfer des ländlichen Raums dar. Sie zeigen die Stärken und Schwächen des Ortes auf und entwickeln geeignete Maßnahmen zur Behebung der erkannten Probleme. Die Planung ist dabei nicht als statisches, sondern als ein flexibles Instrument zu verstehen, das jederzeit fortgeschrieben und somit an geänderte Rahmenbedingungen angepasst werden kann.

  • Landmarken in der Region SaarMoselle

    Im Projekt Landmarken in der Region SaarMoselle des Regionalverbands Saarbrücken hat ARGUS CONCEPT den Auftrag zur Erstellung eines Konzeptes zur Inszenierung von vier Standorten erhalten. Gemeinsam mit dem Unternehmen ProjektLicht suchen wir…

  • Wanderwegekonzept Oberesch

    Das von ARGUS CONCEPT mit der Dorfgemeinschaft Oberesch entwickelte Konzept erhält nun eine umfassende Förderung durch die Leader-Region Warndt/Saargau. Im Auftrag der Gemeinde Rehlingen-Siersburg wurden durch ARGUS CONCEPT auch die Antragsunterlagen für…

  • Spielplatzkonzept Riegelsberg

    In einer gemeindeweiten Zusammenschau wurde der Zustand aller Spielplätze erfasst und bewertet. Wie verteilt sich das Angebot und wie ist der Zugang zu den einzelnen Anlagen? Welche Spielangebote bestehen und entspricht dies noch der aktuellen Nachfrage?

  • Vergnügungsstättenkonzept Gemeinde Großrosseln

    Durch ihre besondere Grenzlage, mit einer besonders leichten Erreichbarkeit aus dem benachbarten Frankreich, steht die Gemeinde bereits seit vielen Jahren im Fokus des Ansiedlungsinteresses der Glücksspielbranche. In den zurückliegenden Jahren haben sich insbesondere Automatenspielangebote in Schank- und Speisewirtschaften stark ausgebreitet.

  • Einführung wiederkehrender Beiträge in der Gemeinde Wadgassen – Erstdatenerhebung

    Wir unterstützen Kommunen bei der Einführung wiederkehrender Straßenausbaubeiträge. Dazu ist eine umfassende Datenerhebung und Datenaufarbeitung erforderlich. Hier vereinen wir das Fachwissen um effektive Datenverarbeitungsprozesse im Kontext Geographischer Informationssysteme mit dem erforderlichen städtebaulichen…